Foto: eBay Deutschland

Tom Tailor: Stefan Wenzel geht

Tom Tailor: Stefan Wenzel geht

„Time to move on to a new chapter“: Das Modeunternehmen muss sich einen neuen Digitalchef suchen.

Der Digitalchef des Bekleidungsunternehmens Tom Tailor verlässt den Konzern. Stefan Wenzel, Global Vice President Digital, wird seinen Vertrag nicht verlängern und im Sommer 2020 seinen Auftrag beim Hamburger Unternehmen beenden. Das gab der Digitalchef bei LinkedIn bekannt.

CDO Insight: der Newsletter

Alles Wichtige für Digitalchefs. Wöchentlich. Kostenfrei per Newsletter.

Jetzt kostenlos registrieren

„It’s time for me to move on to a new chapter” schreibt er dort und dankt seinen Kollegen und dem Führungsteam für die „intensive Arbeit“ in einer „intensiven Zeit“. Seinen Worten zufolge ist die Transformation auf allen Ebenen des Unternehmens angekommen. Wenzel hatte seit Februar 2018 bei Tom Tailor die E-Commerce- und Digitalaktivitäten der Gruppe verantwortet.

Vor seiner Zeit bei dem Modeunternehmen war Wenzel Deutschlandchef von Ebay gewesen, hatte diese Stelle aber aus persönlichen Gründen aufgegeben. Warum er nun seinen Vertrag nicht verlängert, darüber liegen keine bestätigten Informationen vor. Insgesamt kommt das Unternehmen aus einer sehr turbulenten Phase: Bis vor Kurzem steckte das Modehaus noch in einer Finanzierungskrise, diese ist mittlerweile erfolgreich bewältigt. Seit November ist mit Gernot Lenz auch ein neuer CEO am Ruder. Das neue Management will das Modehaus mit chinesischem Hauptaktionär nun auf Effizienz und Rentabilität trimmen.

In einer früheren Version des Artikels hieß es, dass Tom Tailor seit dem Frühjahr in einer Finanzierungskrise steckte. Genau genommen hat das Unternehmen nach langem Ringen seit Mitte Oktober die Finanzierung gesichert. Zudem hieß es, dass mit Gernot Lenz und Heiko Schäfer ein neuer CEO sowie ein neuer CFO am Ruder sind. Das ist nicht korrekt, seit November ist Lenz CEO, neuer CFO ist Christian Werner. Wir entschuldigen uns für die Fehler.

Schlagwörter

Aktuelle Beiträge